Energie [light]

Energie [light]

Energie [light] schon zum 3. Mal ein Erfolg

2011 wurden druchschnittlich 8,2% Strom in den teilnehmenden Verwaltungen eingespart

Nach den Erfolgen in 2009 und 2010 haben die Emweltberodung Lëtzebuerg und das Klima-Bündnis Lëtzebuerg  auch im Herbst 2011 wieder gemeinsam die Aktionswoche Energie [light] durchgeführt. Hierbei wurde den Gemeinden eine umfassende Hilfestellung vor allem beim Stromsparen angeboten.

Das Projekt wurde dieses Jahr im Service Bus der Stadt Luxemburg, der Kindertagesstätte der Stadt Esch/Alzette sowie bei der SuperDrecksKëscht in Colmar-Berg durchgeführt. Hauptziel der Aktionswoche (21.-25. November) war es, durch gezielte Informationen die Mitarbeiter dazu zu motivieren, alltägliche Verhaltensweisen auf dem Arbeitsplatz zu überdenken und falls möglich positiv zu verändern. Kernstück der Aktion waren dabei die Bürorundgänge der Energiebeauftragten. Ihre Aufgabe war die Vermittlung eines energiesparenden Nutzerverhaltens anhand von Gesprächen mit den Kollegen sowie durch Tipps, Messungen, Plakate, Sticker usw. Flankierend dazu wurden ein Energiesparquiz und eine Ausstellung bereitgestellt. Insgesamt wurde die Aktion von den Mitarbeitern auch 2011 gut aufgenommen. Die meisten zeigten sich durchaus bereit, ihr Nutzerverhalten zu überdenken, nachdem ihnen die notwendigen Informationen hierzu vermittelt worden waren. Strommessgeräte zum Ausleihen ermöglichten es vielen unter ihnen, auch zu Hause nach heimlichen Stromfressern - wie z.B. Stereoanlagen und Fernseher im Standby-Modus oder Ladegeräte von Handys - zu suchen.

Nur wenige Tage nach dem Abschluss der Aktionswoche Energie [light] 2011 trafen sich die Teilnehmer in Luxemburg-Hollerich zu einem Workshop. Hier konnten die Erfahrungen und Erkenntnisse des Projektes zusammen mit dem Experten Hubert Grobecker sowie Vertretern der Emweltberodung Lëtzebuerg und des Klima-Bündnis Lëtzebuerg verglichen und diskutiert werden. Da der durchschnittliche Stromverbrauch der teilnehmenden Verwaltungen im Vorfeld während mehrerer Referenzwochen ermittelt worden war, konnte dieser mit dem Verbrauch der Aktionswoche verglichen werden. Das Resultat stimmte doch sehr zuversichtlich: Alle teilnehmenden Abteilungen konnten Einsparungen erzielen, diese lagen zwischen 4,5 und 14,7%. Im Durchschnitt aller Teilnehmer sind es sehr gute 8,2 %!

Nun gilt es diese positiven Veränderungen im Nutzerverhalten und damit die Einsparungen langfristig zu sichern. Die von einigen Mitarbeitern eingereichten Ideen bezüglich weiterer Energie-Einsparmöglichkeiten werden an die jeweiligen Verantwortlichen weitergeleitet.

 

Projekte


Agenda


COPYRIGHT 2008 EBL
ALL RIGHTS RESERVED
HOME
KONTAKT & FEEDBACK
 
Emweltberodung Lëtzebuerg (EBL) a.s.b.l
4, Place de l'Europe
L-1499 Luxembourg

Telefon: (+352) 2478 6831 und (+352) 2478 6832
Telefax: (+352) 2478 6841